Frank Regener aus Reinbek bei Hamburg - Die Geschichte vom Practice Chanter zum Schottischen - Dudelsack-Piper! . -
 Ich spiele auf Hochzeiten, Geburtstagen und sonstige Feierlichkeiten auf der . Great Highland Bagpipe.
 
 
     Home         Hochzeit        Laterne laufen      Beerdigung        Kontakt   

    Impressum  

 
 
Haupt Menü
Mein Tagebuch     
Meine Auftritte     
Der Dudelsack      
Das Geheimnis        
Leserbriefe          
Tipps & Tricks
Practice Chanter    
Wicklungen           
Reeds                    
Pflege & Reinigung
Pakistani Pipe         
Meine Pipe             
Marsch Befehle      
Sonstiges
Links                     
Aktuelles               
Kontakt
Kontakt                  
                              
Tipps und Tricks rund um den Dudelsack / Reinigung
Vermeidung gefährlicher Schimmelpilz Bildung im Instrument

Ich habe im Stern einen Bericht über einen Dudelsack Spieler gelesen, der durch Schimmel Pilzen im Dudelsack mit 61 Jahren gestorben ist.
Er hatte Jahrelang sein Instrument nicht gereinigt. Spielte täglich und bekam trockenen Husten. Dies ist durch einatmen von Schimmelpilzen zurück zu führen.
Bericht vom Stern    PDF

Liebe Dudelsack Spieler,
Ihr braucht das Instrument nicht gleich in die Ecke schmeißen und in Panik verfallen.
Wenn du deine Bagpipe regelmäßig reinigst, werden sich keine Schimmelpilze bilden.
Wer natürlich jeden Tag spielt, pusten natürlich viel Feuchtigkeit in den Bag (Sack).

Für jedes Problem gibt es eine Lösung:

1. Der Bag
Die modernen Bags, sind aus Goretex. Sie sind atmungsaktiv und haben fast alle einen Reißverschluss.
Diese Bags, lassen sich sehr gut reinigen und vor allem trocken halten.
In diesen Bags, lassen sich Feuchtigkeitssysteme einbauen.
Finger weg von Bags ohne Reisverschluss. Die Feuchtigkeit lässt sich nicht beseitigen.
Leder Bags sind auch nicht förderlich. Sie lassen sich auch nicht öffnen und müssen sehr häufig mit einem Dichtmittel behandelt werden.

2. Das Hanf
Die Hanf Wicklungen müssen regelmäßig erneuert werden.
Finger weg von ungewachsten Hemp. Dieser nimmt Feuchtigkeit wie ein Schwamm auf und dichtet dann die Holzverbindungen ab.
Mein Tipp: gewachstes Hemp. Hält Wasser ab und trocknet dann schneller wieder ab. Die Wicklungen halten dann gut und gern 1/2 Jahr bis 1 Jahr. Die Wicklungen von Blowstock und Watertrap müssen öfter gewickelt werden, da hier die höchste Feuchtigkeit herrscht.

3. Reinigung der gesamten Holzstücke.
Mit einer Reinigungsbürste werden die Drones, Stocks, und Spielflöte gereinigt.
Regelmäßiges einölen nicht vergessen.
Entweder mit Flötenöl aus dem Musik Handel oder mit Mandelöl aus der Apotheke.
Flötenöl ist im gegen Satz zum Mandelöl sehr teuer.
Mein Tipp: Mandelöl ist vom Einsatz identisch, kostet weniger und die Pipe duftet viel schöner.

4. Die Feuchtigkeitssysteme.
Bei dem Flaschensystem, wird die Feuchtigkeit gleich beim einblasen gedrosselt und im Tuch der Flasche gesammelt. Das Tuch muss jedes mal herausgenommen werden, da es sonst bis zum nächsten mal Pipen nicht trocknet. Ab und an kann das Tuch auch in der Waschmaschine bei 60 Grad gewaschen werden.
Bei Kanistersystemen, wird die Feuchtigkeit der Drones gedrosselt. Hierbei ist zu beachten, dass die Kügelchen in den Kanistern nach dem spielen getrocknet werden. Empfehlung ist einen zweiten Kanister im Austausch.
Da bei diesem System bei dem Einblasen ohne Feuchtigkeitsschutz direkt in den Bag geht, muss dieser immer nach dem spielen trocken gewischt werden. 

5. Lagerung der Bag Pipe.
Der Dudelsack sollte nicht in Feuchträumen gelagert werden. Das Schlafzimmer ist nicht geeignet, da hier in der Nacht eine höhere Feuchtigkeit besteht. Auch der Keller ist nicht geeignet.

Kurzfassung:
-Modernen Bag verwenden mit Reisverschluss
-Hanf Wicklungen regelmäßig wechseln. Besonders Wassersystem und Blowstock
-Reinigung der Holzstücke mit Bürste und ein ölen.
-Feuchtsysteme trocken halten. Tuch oder Kügelchen täglich trocknen und Bag auswischen bei Feuchtigkeit.
-Trockene Lagerung (Nicht im Schlafzimmer oder Keller)

Das wars!
Bitte beachten! Damit wir mit 80 immer noch den Sack voll kriegen.
Von uns Pipern gibt es eh nicht so viele.

Euer Mäc Fränk