Frank Regener aus Reinbek bei Hamburg - Die Geschichte vom Practice Chanter zum Schottischen - Dudelsack-Piper! . -
 Ich spiele auf Hochzeiten, Geburtstagen und sonstige Feierlichkeiten auf der . Great Highland Bagpipe.
 
 
     Home         Hochzeit        Laterne laufen      Beerdigung        Kontakt   

    Impressum  

 
 
Haupt Menü
Mein Tagebuch     
Meine Auftritte     
Der Dudelsack      
Das Geheimnis        
Leserbriefe          
Tipps & Tricks
Practice Chanter    
Wicklungen           
Reeds                    
Pflege & Reinigung
Pakistani Pipe         
Meine Pipe             
Marsch Befehle      
Sonstiges
Links                     
Aktuelles               
Kontakt
Kontakt                  
                              
Der Dudelsack und seine Geschichte

Die Geschichte des Dudelsacks fängt nicht wie vermutet in Schottland an, sondern der Dudelsack kommt wahrscheinlich aus dem Süden.
Die Griechen und Römern spielten den Dudelsack schon ca. 1000 Jahre v. Chr.  In Europa verbreitete sich der Dudelsack durch die Römischen Feldzüge. In Europa entwickelten sich die Dudelsäcke unterschiedlich. Der spanische Gaita, das deutsche Hümmelchen oder der böhmische Bock.
Um das 17. Jahrhundert wurde der Dudelsack keinerlei Beachtung mehr geschenkt, außer in den Schottischen Highlands. Bis zum 15 Jahrhundert wurde der schottische Dudelsack mit einer Drone gespielt und im 16 Jahrhundert wurde der bis heute bekante Dudelsack mit 3 Drones gespielt. Nach dem Krieg England gegen Schottland im Jahre 1745 bis 1746 wurde den unterlegenen Schotten das Dudelsack spielen und das tragen des Kilts unter Androhung der Todesstrafe verboten. Nach wenigen Jahren während der Revolotions- Kriege änderte sich dies schlagartig. Es wurden schottische Regimenter benötigt und der Dudelsack wurde wieder erlaubt. Im 18 Jahrhundert wurde der Dudelsack in der Schottische Armee eingeführt und bei Schlachten gespielt. So konnte sich der Dudelsack wieder über ganz Schottland verbreiten.
In Deutschland nimmt der Dudelsack seit den 70er Jahren Einzug. Dafür sorgte eine bestimmte Melodie: "Amazing Grace". Dies ist ursprünglich kein Piper Lied, sondern es ist ein englisches Kirchenlied, welches Anfang der 70er von der Band "Royal Scotts Dragoon Guards" mit Dudelsäckern gespielt wurde. Sie waren plötzlich die Nummer 1 und lösten mit diesem Titel sogar die Beatels ab. In den traditionellen Piperkreisen wurde es damals der Band sehr übel genommen dieses Lied zu vermarkten. Der Verbreitung der Dudelsacks in Deutschland hat es sehr geholfen. "Amazing Grace" wird heute von jedem Piper gespielt.

Eines noch zum Abschluss,
der Dudelsack ist nicht nur ein Instrument, er ist Kultur, Geschichte und ein gewisses Lebensgefühl.